66 kleine Boßheiten

Prolog

Diese Sammlung ist noch nicht so alt, aber sie war absolut notwendig.

Zum Einen platzt „66 kleine Weisheiten“ aus allen Nähten.

Zum Anderen finde ich leider auch Gefallen an Weisheiten, die nicht ganz so achtsam, liebevoll und wertschätzend sind. Sie brauchten auch ihren Platz, und voila, hier ist er.

Hier verzichte ich vollständig auf die Umformulierung in die Ich- bzw. Wir-Form. Es tut auch mal gut, unangenehme Erkenntnisse lieber erstmal auf alle Anderen zu projizieren 🙂


Kleine Boßheit #1

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen
aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.
Unmündigkeit ist das Unvermögen,
sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

Faulheit und Feigheit sind die Ursachen,
warum ein so großer Teil der Menschen,
gerne zeitlebens unmündig bleiben;
und warum es andern so leicht wird,
sich zu deren Vormündern aufzuwerfen.
Es ist so bequem, unmüdig zu sein.

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

Immanuel Kant

Kleine Boßheit #2

Die Wahrheit ist wie Poesie.
Und die meisten Leute hassen Poesie.

Kleine Boßheit #3

Wir erkennen nicht, wie ahnungslos das System tatsächlich ist.
Ja, da laufen ein paar zwielichte Sachen ab,
aber die treibende Kraft ist Dummheit.

Aus „The big short“

Kleine Boßheit #4

PERVERSION DER AUFKLÄRUNG
Während früher die Taktik selbstverständlich darin bestanden hatte, die Entmachteten von jeder möglichen Aufklärung auszuschließen, besteht sie heute darin, denjenigen, die nicht sehen, dass sie nicht sehen, einzureden, dass sie aufgeklärt seien.

Kleine Boßheit #5

Seltsame Zeiten sind dies, in denen wir leben,
da Alt und Jung Schulen der Unwahrheit durchlaufen.
Und der Einzelne, der es wagt,
die Wahrheit auszusprechen,
wird sofort als Irrer und Narr abgestempelt.


Plato (427- 347 v.Chr.)

Kleine Boßheit #6

Es ist leichter, Menschen zu täuschen,
als sie zu überzeugen,
dass sie getäuscht wurden.


Mark Twain

Kleine Boßheit #7

Wir beschließen etwas,
stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab,
was passiert.
Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände,
weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde,
dann machen wir weiter – Schritt für Schritt,
bis es kein zurück mehr gibt.
Jean-Claude Juncker (DER SPIEGEL 1999)

Kleine Boßheit #8

Harte Zeiten erschaffen starke Menschen
– – –
Starke Menschen erschaffen gute Zeiten
– – –
Gute Zeiten erschaffen schwache Menschen
– – –
Schwache Menschen erschaffen harte Zeiten
– – –
Harte Zeiten …

Kleine Boßheit #9

Nicht das, was ich nicht weiß,
bringt mich in Schwierigkeiten.
Sondern das, was ich sicher zu wissen glaube,
obwohl es nicht wahr ist.
Mark Twain

Kleine Boßheit #10

Wenn der Feind bekannt ist
hat der Tag Struktur

Kleine Boßheit #11

Wähle deine Feinde sehr genau …
denn du wirst werden wie sie.

Kleine Boßheit #12

Wenn Wahlen etwas verändern würden,
dann wären sie verboten.
Kurt Tucholski

Kleine Boßheit #13

Ich kann ihnen nicht sagen, wie man schnell reich wird.
Ich kann ihnen aber sagen, wie man schnell arm wird:
indem man versucht, schnell reich zu werden.
André Kostolany

Kleine Boßheit #14

Die harte Schale des Egos
lässt sich ohne rauhe Eingriffe
nur schwerlich ändern,
Paramahamsa Yogananda

Kleine Boßheit #15

Erfolgreiche Leute sind zu 100% überzeugt,
dass sie Meister ihres eigenen Schicksals sind.
Sie sind keine Geschöpfe von Umständen,
sie erschaffen Umstände.
Wenn die Umstände um sie herum Scheiße sind,
ändern sie sie.
Jordan Belfort

Kleine Boßheit #16

Es gibt kein richtiges Leben im Falschen.
Adorno

Kleine Boßheit #17

Das bloße Auftreten von propagandistischen Mitteln in den Leitmedien
ist ein Indiz dafür, dass wahrscheinlich irgendetwas nicht stimmt,
dass wir etwas anderes glauben sollen,
als das was wirklich ist.

Kleine Boßheit #18

„So etwas wie eine unabhängige Presse gibt es in Amerika nicht, außer in abgelegenen Kleinstädten auf dem Land. Ihr seid alle Sklaven.
Ihr wisst es und ich weiß es.
Nicht ein einziger von euch wagt es, eine ehrliche Meinung auszudrücken. Wenn ihr sie zum Ausdruck brächtet, würdet ihr schon im Voraus wissen, dass sie niemals im Druck erscheinen würde.
Ich bekomme 150 Dollar dafür bezahlt, dass ich ehrliche Meinungen aus der Zeitung heraushalte, mit der ich verbunden bin. Andere von euch bekommen ähnliche Gehälter um ähnliche Dinge zu tun. Wenn ich erlauben würde, dass in einer Ausgabe meiner Zeitung ehrliche Meinungen abgedruckt würden, wäre ich vor Ablauf von 24 Stunden wie Othello: Meine Anstellung wäre weg. Derjenige, der so verrückt wäre, ehrliche Meinungen zu schreiben, wäre auf der Straße um einen neuen Job zu suchen.
Das Geschäft des Journalisten in New York ist es, die Wahrheit zu verdrehen, unverblümt zu lügen, sie zu pervertieren, zu schmähen, zu Füßen des Mammon zu katzbuckeln und das eigene Land und Volk für sein tägliches Brot zu verkaufen, oder, was dasselbe ist, für sein Gehalt. Ihr wisst es und ich weiß es; Was für ein Unsinn, einen Toast auf die ‚Unabhängigkeit der Presse‘ auszubringen! Wir sind Werkzeuge und Dienstleute reicher Männer hinter der Bühne. Wir sind Hampelmänner. Sie ziehen die Fäden und wir tanzen. Unsere Zeit, unsere Fähigkeiten, unser Leben, unsere Möglichkeiten sind alle das Eigentum anderer Menschen. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“
Die Rede von John Swinton im Twilight Club 1883

Kleine Boßheit #19

Um Feinde zu bekommen, ist es nicht nötig, einen Krieg zu erklären.
Es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt.
Martin Luther King

Kleine Boßheit #20

Wenn du eine Person ins Gefängnis steckst, weil sie eine Pflanze geraucht hat, die sie glücklich macht, dann bist du der Verbrecher
Joe Robin

Kleine Boßheit #21

Wenn die Menschen das Geldsystem verstehen würden,
hätten wir eine Revolution …
noch vor morgen früh.
Henry Ford

Kleine Boßheit #22

Alle Menschen sind intelligent!
Die einen vorher…
die anderen nachher!
Voltaire

Kleine Boßheit #23

Wenn ich mir politische Akteure in den letzten Monaten
noch mal vor Augen führe,
dann möchte ich einigen zurufen:  
„Wenn ihr ein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt,
dann könnt ihr riechen, wie blöd ihr seid.“
 Markus Langemann (2021)

Kleine Boßheit #24

Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?
Bertolt Brecht

Kleine Boßheit #25

Man hat mir eingetrichtert, der Faschismus sei hässlich,
und wenn ich in den Spiegel blicke, sehe ich etwas sehr Schönes,
deshalb kann ich kein Faschist sein.

Kleine Boßheit #26

Journalismus heißt, etwas zu drucken,
von dem jemand will, daß es nicht gedruckt wird.
Alles andere ist Public Relations.
George Orwell

Kleine Boßheit #27

Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.
Winston Churchill

Kleine Boßheit #28

Glaube denen, die die Wahrheit suchen,
und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
André Gide

Kleine Boßheit #29

Wer Stroh im Kopf hat
fürchtet den Funken der Wahrheit

Kleine Boßheit #30

Die Mehrheit ist keineswegs allwissend, nur weil sie die Mehrheit darstellt. Tatsächlich ist mir aufgefallen, daß die Trennlinie, welche die Mehrheitsmeinung von Massenhysterie abgrenzt, häufig so dünn ist,
daß sie praktisch unsichtbar wird.
J. Paul Getty

Kleine Boßheit #31

Kein Mensch hat das Recht
zu gerhorchen
Immanuel Kant
(Außer natürlich, wenn die WHO ein Pandenmie verkündet)

Kleine Boßheit #32

Es ist kein Anzeichen
von seelischer Gesundheit
sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft
anpassen zu können.
Jiddu Krishnamurti

Kleine Boßheit #33

Die Hauptursache für die Schwierigkeiten liegt darin,
dass in der modernen Welt die Dummen überheblich sind,
während die Intelligenten voller Zweifel sind.
Bertrand Russell

Kleine Boßheit #34

Zu argumentieren, dass Sie keine Privatsphäre brauchen,
weil Sie nichts zu verbergen haben,
ist so, als würden Sie sagen,
dass Sie keine Freiheit der Meinungsäußerung brauchen,
weil Sie nichts zu sagen haben.
Edward Snowden

Kleine Boßheit #35

Freude
ist nur ein Mangel an Informationen

Kleine Boßheit #36

Leben = Ereignis – Erwartungen

Kleine Boßheit #37

Die sperren den Hahn ein und hoffen,
dass morgen die Sonne nicht mehr aufgeht

Kleine Boßheit #38

Bin ich ein Mann
oder brauch‘ ich ne Decke?

Kleine Boßheit #39

Wenn ein Mann nicht mit seinen Gefährten Schritt hält, dann vielleicht, weil er einen anderen Rythmus hört.
Lass ihn zu der Musik gehen, die er hört, egal wie gemessen oder weit weg.
Henry David Thoreau

Kleine Boßheit #40

Leben ist da, wo du noch nicht warst.
Alles andere ist Wiederholung.

Kleine Boßheit #41

Scheitern =
Wollen – Können

Kleine Boßheit #42

Die Hoffnung stirbt zuletzt …
aber sie stirbt

Kleine Boßheit #43

Wenn der Chef seine Krone absetzt
können die Mitarbeiter ihre Maske absetzen

Kleine Boßheit #44

Früher war Rebell, wer eine revolutionäre Bewegung angeführt hat.
Heute ist schon Rebell, wer bei seiner Meinung bleibt.

Kleine Boßheit #45

Eine gesunde Psyche lässt sich nicht täuschen.
Sie beabsichtigt auch nicht,
sich selbst oder anderen etwas vorzumachen.

Kleine Boßheit #46

Mann darf die Wahrheit
nicht mit der Mehrheit verwechseln.
Jean Cocteau

Kleine Boßheit #47

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
wird am Ende beides verlieren.
Benjamin Franklin (1706-1790)

Kleine Boßheit #48

Willst du das Leben leicht haben, dann bleibe bei der Herde,
liebe den Hirten und ehre das Gebiss seines Hundes.
Friedrich Nietzsche

Kleine Boßheit #49

Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken,
dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist.
Dalai Lama

Kleine Boßheit #50

Ich habe meinen gesunden Menschenverstand,
der die Informationen und die Panikmache, die von außen auf uns einströmt, in alle Einzelteile zerlegt.
Nena

Kleine Boßheit #51

Die Überwachung wird das Virus überleben
Ed Snowden

Kleine Boßheit #…

Tja, die 66 ist noch nicht voll, aber ich bin sehr zuversichtlich 🙂