66 kleine Boßheiten

Dies ist eine (notwendige) Antagonie zu meinen 66 kleinen Weißheiten.

„So etwas wie eine unabhängige Presse gibt es in Amerika nicht, außer in abgelegenen Kleinstädten auf dem Land. Ihr seid alle Sklaven.
Ihr wisst es und ich weiß es.
Nicht ein einziger von euch wagt es, eine ehrliche Meinung auszudrücken. Wenn ihr sie zum Ausdruck brächtet, würdet ihr schon im Voraus wissen, dass sie niemals im Druck erscheinen würde.
Ich bekomme 150 Dollar dafür bezahlt, dass ich ehrliche Meinungen aus der Zeitung heraushalte, mit der ich verbunden bin. Andere von euch bekommen ähnliche Gehälter um ähnliche Dinge zu tun. Wenn ich erlauben würde, dass in einer Ausgabe meiner Zeitung ehrliche Meinungen abgedruckt würden, wäre ich vor Ablauf von 24 Stunden wie Othello: Meine Anstellung wäre weg. Derjenige, der so verrückt wäre, ehrliche Meinungen zu schreiben, wäre auf der Straße um einen neuen Job zu suchen.
Das Geschäft des Journalisten in New York ist es, die Wahrheit zu verdrehen, unverblümt zu lügen, sie zu pervertieren, zu schmähen, zu Füßen des Mammon zu katzbuckeln und das eigene Land und Volk für sein tägliches Brot zu verkaufen, oder, was dasselbe ist, für sein Gehalt. Ihr wisst es und ich weiß es; Was für ein Unsinn, einen Toast auf die ‚Unabhängigkeit der Presse‘ auszubringen! Wir sind Werkzeuge und Dienstleute reicher Männer hinter der Bühne. Wir sind Hampelmänner. Sie ziehen die Fäden und wir tanzen. Unsere Zeit, unsere Fähigkeiten, unser Leben, unsere Möglichkeiten sind alle das Eigentum anderer Menschen. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“
Die Rede von John Swinton im Twilight Club 1883

Um Feinde zu bekommen, ist es nicht nötig, einen Krieg zu erklären.
Es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt.
Martin Luther King

Wenn du eine Person ins Gefängnis steckst, weil sie eine Pflanze geraucht hat, die sie glücklich macht, dann bist du der Verbrecher
Joe Robin

Wenn die Menschen das Geldsystem verstehen würden,
hätten wir eine Revolution …
noch vor morgen früh.
Henry Ford

Alle Menschen sind intelligent!
Die einen vorher…
die anderen nachher!
Voltaire

Wenn ich mir politische Akteure in den letzten Monaten noch mal vor Augen führe, dann möchte ich einigen zurufen:  „Wenn ihr ein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, dann könnt ihr riechen, wie blöd ihr seid.“
 Markus Langemann

Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?
Bertolt Brecht

Man hat mir eingetrichtert, der Faschismus sei hässlich,
und wenn ich in den Spiegel blicke, sehe ich etwas sehr Schönes,
deshalb kann ich kein Faschist sein.

Journalismus heißt, etwas zu drucken,
von dem jemand will, daß es nicht gedruckt wird.
Alles andere ist Public Relations.
George Orwell

Wenn es morgens um sechs an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.
Winston Churchill

Glaube denen, die die Wahrheit suchen,
und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
André Gide

Wer Stroh im Kopf hat
fürchtet den Funken der Wahrheit

Die Mehrheit ist keineswegs allwissend, nur weil sie die Mehrheit darstellt. Tatsächlich ist mir aufgefallen, daß die Trennlinie, welche die Mehrheitsmeinung von Massenhysterie abgrenzt, häufig so dünn ist,
daß sie praktisch unsichtbar wird.
J. Paul Getty

Kein Mensch hat das Recht
zu gerhorchen
Immanuel Kant
(Außer natürlich, wenn die WHO ein Pandenmie verkündet)

Es ist kein Anzeichen
von seelischer Gesundheit
sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft
anpassen zu können.
Jiddu Krishnamurti

Die Hauptursache für die Schwierigkeiten liegt darin,
dass in der modernen Welt die Dummen überheblich sind,
während die Intelligenten voller Zweifel sind.
Bertrand Russell

Zu argumentieren, dass Sie keine Privatsphäre brauchen,
weil Sie nichts zu verbergen haben,
ist so, als würden Sie sagen,
dass Sie keine Freiheit der Meinungsäußerung brauchen,
weil Sie nichts zu sagen haben.
Edward Snowden

Freude
ist nur ein Mangel an Informationen

Im Durchschnitt war der Teich ’n halben Meter tief
und trotzdem ist die Kuh ersoffen

Die sperren den Hahn ein und hoffen,
dass morgen die Sonne nicht mehr aufgeht

Bin ich ein Mann
oder brauch‘ ich ne Decke?

Herrjott, sind wir vergnügt
und ham det jar nich nötig

Da muss man Männer nehm
und keen uffjewärmten Leichen

Scheitern =
Wollen – Können

Die Hoffnung stirbt zuletzt …
aber sie stirbt

Wenn der Chef seine Krone absetzt
können die Mitarbeiter ihre Maske absetzen

Früher war Rebell, wer eine revolutionäre Bewegung angeführt hat.
Heute ist schon Rebell, wer bei seiner Meinung bleibt.

Eine gesunde Psyche lässt sich nicht täuschen.
Sie beabsichtigt auch nicht,
sich selbst oder anderen etwas vorzumachen.

Mann darf die Wahrheit
nicht mit der Mehrheit verwechseln.
Jean Cocteau

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
wird am Ende beides verlieren.
Benjamin Franklin (1706-1790)

Willst du das Leben leicht haben, dann bleibe bei der Herde,
liebe den Hirten und ehre das Gebiss seines Hundes.
Friedrich Nietzsche

Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken,
dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist.
Dalai Lama

Die Überwachung wird das Virus überleben
Ed Snowden

Ich habe meinen gesunden Menschenverstand,
der die Informationen und die Panikmache, die von außen auf uns einströmt, in alle Einzelteile zerlegt.
Nena

Welche Farbe hat eine Zitrone
wenn du eine blaue Brille aufhast?
Gelb!
Der Filter, durch den wir auf die Welt sehen ändert die Welt nicht.

Leben = Ereignis – Erwartungen

Wer fröhlich seine Glatze föhnt
hat mit dem Schicksal sich versöhnt.

Leben ist da, wo du noch nicht warst.
Alles andere ist Wiederholung.

Wenn ein Mann nicht mit seinen Gefährten Schritt hält, dann vielleicht, weil er einen anderen Rythmus hört.
Lass ihn zu der Musik gehen, die er hört, egal wie gemessen oder weit weg.
Henry David Thoreau

Die fehlenden 27 kleinen Boßheiten muss ich noch sammeln 🙂