Meine Helden

Ein Held ist eine Person, die eine Heldentat, also eine besondere, außeralltägliche Leistung vollbringt. (Wikipedia)

Für mich ist ein Held jemand, der für Frieden, Freiheit, Wahrheit und Liebe geht, der bereit ist, seine gesicherte Existenz in der Gesellschaft aufs Spiel zu setzen, der sich der übermächtigen Legislative, Judikative, Exikutive und Medikative entgegenstellt, der dafür sein bisheriges Leben hinter sich lässt und seine Lebensenergie diesen Werten verschreibt.

Menschen, die aus diesem Holze sind, können wir seit Beginn der Causa Corona in Deutschland aufsteigen sehen. Neben vielen, die ich noch gar nicht kenne, sind das gerade für mich

Michael Ballweg, Markus Haintz, Ralf Ludwig, Lothar Hirneise, Wolfgang Wodarg, Sucharid Bhakdi, Bodo Schiffmann, Heiko Schöning, Stefan Hockertz, Hendrik Streeck.

In diesem Sinne gibt es auch Anti-Helden. Das sind für mich diejenigen, die unter eklatanter Missachtung dieser Werte weit über den normalen kollektiven Gehorsam hinaus gehen, die Wahrheit beugen und verdrehen, gezielt Andersdenkende denunzieren oder unterdrückerisch psychische oder physische Gewalt gegen Andersdenkende ausüben lassen oder selber ausüben, um ein Dogma (aus welchen Gründen auch immer) durchzusetzen.

Die Liste ist erschreckend hochrangig und sie fängt für mich mit diesen Menschen an.

Jens Spahn, Angela Merkel, Karl Lauterbach, Markus Söder, Christian Drosten, Lothar Wieler, Andreas Geisel sowie die führenden Medienvertreter

Zwischen diesen Polen befindet sich der Rest der Bevölkerung, die das Dogma glauben und alles befürworten, die das Dogma nicht glauben, aber einfach mitmachen und die, die das Dogma nicht glauben aber (so wie ich) keinen Arsch in der Hose haben, um für ihre Wahrheit offen zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.