Vertrauen vollständig verspielt

Ich war ja immer schon ein großer Zweifler und habe viel hinterfragt. Trotzdem gab es selbst für mich ein paar Dinge, die ich für wahr gehalten habe, ein paar Informationen, denen ich vertraut habe. Mit der erlebten Berichterstattung in der Corona-Affäre sind auch diese letzten Bastionen gestürzt.

Es ist spannend. Ich habe zwar der allgemeinen Berichterstattung über z.B. die Kriege der USA ganz klar nicht vertraut. Die Rechtfertigungsversuche habe ich immer als Beleidigung für meinen Verstand empfunden. Für mich lag auf der Hand, dass es um etwas anderes gehen musste als das, was durch die Medien dargestellt wurde. Und im Nachhinein hat sich ja auch einiges als unwahr herausgestellt.

Aber ein paar Dinge hatte ich immer ganz klar: Obama z.B. ist ein Guter, Trump und Putin sind böse und korrupt. Bill Gates mit seiner Foundation und die WHO wollen die Welt heilen. Die Bundesregierung handelt weitestgehend vernünftig, maßvoll und wissensbasiert.

Das alles, und noch viel mehr, ist ins Wanken geraten.

Dass wir Menschen anfällig dafür sind, aus ein paar Informationen eine ganz eigene Wirklichkeit zu kreieren, gehört für mich ja zum Alltagsbewusstsein. Auch dass die Leitmedien und die privaten Sender nicht wirklich bemüht sind gut zu recherchieren und ausgewogen zu berichten war für mich immer schon klar. Und dass auf der Hinterbühne der Politik Dinge vereinbart und an der Demokratie vorbei durchgesetzt werden gehörte zu meinem gefestigten Weltbild.

Was ich aber im Frühjahr 2020 erlebe übertrifft meine bisherige Vorstellungskraft dessen, was möglich ist in diesem Land/ auf der ganzen Welt. Dass quasi alle Leitmedien so unfassbar offensichtlich einseitig berichten und Abweichendes hemmungslos und brutal diffamieren, dass Wissenschaftlichkeit auf eine unglaublich plumpe Art vorgetäuscht wird und eine große Anzahl von honorigen Wissenschaftlern nicht gehört werden, dass sich Politiker aller Coulleur derart geschlossen hinter diese Täuschung stellen und das Land in den Ruin reiten, dass alle Behörden, Institutionen und Unternehmen dieses Spiel nicht nur mitspielen sondern in der Regel auch noch in vorauseilendem, eifrgem Gehorsam auf die Spitze treiben, sodass es z.B. zu einer aberwitzigen Geldstrafe kommen kann, weil ein Mann auf einer Parkbank ein Buch liest, dass Menschen voller Angst alleine im Wald eine Maske tragen, das alles lässt mich mittlerweile komplett an jeglicher seriöser Berichterstattung, egal durch wen (sogar an meiner eigenen), zweifeln.

Es wird lange dauern, bis ich wieder anfangen kann, irgendjemandem zu vertrauen, der mir Informationen liefert; falls das überhaupt jemals wieder der Fall sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.