Über mich

Seit 1991 arbeite ich in einem Konzern. Bis September 2007 als Ingenieur in verschiedenen Aufgaben erst in der Entwicklung, dann in der Forschung.
Seit Oktober 2007 wirke ich in einer Abteilung namens Veränderungsmanagement und begleite Prozesse auf den Ebenen Mensch, Team und Organisation.

Ich durfte in der Zeit ein paar tolle Ausbildungen genießen:

  • Studium der Arbeitswissenschaften (Leibnitz-Uni Hannover)
  • KVP (Kaizen-Institut)
  • Hypnosystemischer Coach ( Gunter Schmidt)
  • Agiler Experte (Scrum Aliance)
  • AugenhöheWegbegleiter (Augenhöhe GmbH und Systelios GmbH)

Das liest sich ganz gut wie ich finde; und das war es auch. Ich bin sehr dankbar. Tatsächlich habe ich aber das Gefühl, dass ich erst jetzt langsam anfange zu verstehen, was es mit dieser Veränderung in Organisationen auf sich hat, wie das funktionieren kann, worum es im Kern geht, wohin es gehen muss , was es wirklich braucht.

Meine Teilweise schmerzhaften Lern-Etappen könnte man so gliedern:

2007-2009

  • Hoffnung … ich bin dabei und verändere das Unternehmen
  • Scham … ich habe keine Ahnung wie es geht

2010-2012

  • Hoffnung … ich glaub ich weiß jetzt wie es geht
  • Scham … aber ich kann’s nicht

2013-1015

  • Zuversicht … ich denke ich weiß wie es geht
  • Ernüchterung … aber es funktioniert nicht

2016-2018

  • Erwachen… Ich habe keine Ahnung wie es geht
  • Erkenntnis … es ist eine Forschungsaufgabe und ein ko-kreativer Prozess mit den Klienten

2019: Feuertaufe

  • Klarheit … ich fange an nein zu sagen zu Anfragen die ich für nicht sinnvoll halte
  • Freude … Ich bin Teil eines Unterfangens, dem ich erhebliche Chance zurechne
0